Geschichte

Es gibt ihn seit mehr als 140 Jahren, den Döblinger Gesangsverein, jetzt Singkreis genannt. Die Vereinsstruktur wurde jedoch 2006 aufgegeben und der Gesangsverein kurzerhand auf Döblinger Singkreis umbenannt.

GeschichteBei seiner Gründung 1865 war er ein reiner Männerchor. Döbling war zu dieser Zeit ein kleines Weinhauerdorf und gehörte noch nicht zu Wien. Damals hatte es jedoch durch Persönlichkeiten wie Beethoven, Lanner und Strauß, die hier wohnten, bereits einen musikalischen Ruf.

Das erste offizielle Auftreten des ‚Döblinger Männergesangsvereines’ fand 1886 im ‚Casino Zögernitz’ statt und war so gut besucht, dass der große Saal die Besucher nicht fassen konnte.
Während der beiden Weltkriege war das Vereinsleben jeweils ausgesetzt doch  wurde nach Beendigung des Kriegsgeschehens die Chortätigkeit wieder aufgenommen.
Seit 1972  gibt es den Döblinger Gesangsverein als gemischten Chor.

Schließlich fungierte der Chor 2001 auch als Gründungsmitglied des ‚Chorforum Wien’, derDachorganisation der Wiener Chöre.
In seiner langjährigen Geschichte konnte der Döblinger Singkreis viele Erfolge verzeichnen. Diverse Konzerte und Tourneen führten den Chor bereits durch mehrere Länder und im Jahr 1997 sogar auf eine mehrwöchige Tournee durch Japan.

Zum Standardprogramm des Döblinger Traditionschores zählen zwei Konzerte im Jahr. EinAdventkonzert, das im historischen Saal der Pfarre am Pfarrplatz im 19. Bezirk stattfindet und ein Sommerkonzert, für das uns seit vielen Jahren die Bezirksvorstehung den Festsaal des Döblinger Amtshauses in der Gatterburggasse zur Verfügung stellt.
Darüber hinaus singen wir bei kirchlichen Feiern, Geburtstagsfesten, Taufen, Hochzeiten und vielen anderen festlichen Anlässen. Wir treten als großer Chor (etwa 30 Personen) aber auch als kleineres Ensemble auf.